Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

The Morphean im Interview (Januar 2011)

Spielereien, Musik und Labelpolitik

The Morphean auf einem aktuellen Pressefoto

Zum Thema

Nach ihrem Auftritt beim Metal Invasion Festival in Passau, bei dem die Band The Morphean einen sehr guten Eindruck machte, wollte The-Pit.de einmal nachfragen, was die Metaller denn so für die Zukunft planen und wie glücklich sie mit der aktuellen CD sind. Fronter Burns gab The-Pit.de Auskunft.

The-Pit.de: Ihr habt gerade eine neue CD am Start. Kannst Du sie kurz beschreiben?

Burns: Hey! Ja, das Album trägt den Namen „Enter The Illusion“ und ist am 4. Juni 2010 via Refused Records und Twilight Distribution erschienen. Wir haben uns bei diesem Album darauf konzentriert, dass alle Songs live auch spielbar sind und sie vor allem live ihre ganze Energie entfachen können. Der Groove und die Energie der Songs standen dabei für uns im Mittelpunkt.

The-Pit.de: Ihr habt euer neues Album "Enter The Illusion" mit Martin Zeller aufgenommen. Wie war die Zusammenarbeit mit ihm?

Burns: Martin hat das Album mit uns produziert und dann auch mit seinem Label veröffentlicht. Wir kennen ihn jetzt schon seit einigen Jahren und die Zusammenarbeit hat bestens funktioniert. Wir befinden uns ziemlich auf einer Wellenlänge, was schließlich für uns, das Album und auch für ihn von Vorteil ist. Beim nächsten Album, welches wir bereits vorproduzieren, wird die Zusammenarbeit noch intensiver werden.

The-Pit.de: Wie gefällt dir der Sound der neuen Scheibe?

Burns: Wir sind sehr zufrieden mit dem Sound. Die Soundspur Records Studios boten dafür das perfekte Umfeld für uns. Wir hatten gewisse Vorstellungen, bevor wir ins Studio gingen und die wurden dann auch mehr als erfüllt. Für das nächste Album haben wir wieder andere Visionen, somit wird sich der Sound wieder ein wenig verändern und wie ich denke auch noch besser werden.

The-Pit.de: Was bedeutet der CD-Titel?

Burns: „Enter The Illusion“ bedeutet, dass man hinter die Fassaden eines jeden Menschen blicken sollte, sich nicht von Lügen oder Heucheleien blenden lassen sollte. Aber auch, dass man in sich gehen soll, um sich selbst kennen zu lernen.

The-Pit.de: Gibt es ein Thema im Album oder sind die Songtexte aus verschiedenen Bereichen?

Burns: Es ist ein Konzeptalbum. In den Texten geht es um das Seelenleben der Menschen. Es geht darum, dass ein Mensch immer etwas Gutes und etwas Schlechtes in sich trägt und das bedeutet einen ständigen Kampf. Grundsätzlich sollte aber jeder, der die Songs hört, sich ein eigenes Bild dazu machen und für sich selbst den Sinn hinter den Texten finden.

The-Pit.de: Wie schreibt ihr eure Songs?

Burns: Die Grundideen entstehen meistens am PC, da wir alle sehr verstreut in Österreich und Deutschland (Salzburg, Linz, Bayern) leben. Danach werden die Ideen im Proberaum ausgearbeitet und verfeinert. Das Arrangement machen wir dann gemeinsam im Proberaum, bzw. nehmen die neuen Songs immer auf und verfeinern so dann die einzelnen Parts. Das funktioniert ganz gut und ist durch unsere Wohnsituation auch fast nicht anders möglich.

The-Pit.de: Gibt es eine Tour in naher Zukunft?

Burns: Wir arbeiten zur Zeit an einigen interessanten Dingen mit unserem Label. Mal schauen, was da herauskommt. Am liebsten würden wir natürlich mit einem großen Headliner auf Tour gehen, aber das Buy-In ist für kleinere Bands fast nicht leistbar würde ich meinen. Mehr können wir zur Zeit auch noch nicht verraten.

The-Pit.de: Wie würdest du euren Musikstil möglichst kurz und knapp beschreiben?

Burns: Kurz und knapp: Modern Melodic Death Metal.Das trifft für uns am besten zu und es ist sowieso immer Ansichtssache. Mittlerweile beteiligen wir uns an solchen Diskussionen gar nicht mehr. Jeder darf das für sich selbst entscheiden. Wir sind einfach bei dieser Definition geblieben, da ja meist nach dem Musikstil gefragt wird.

The-Pit.de: Macht ihr euch Gedanken um die aktuellen Geschehnisse im allgemeinen und fließen diese Gedanken in eure Songs mit ein?

Burns: Natürlich machen wir uns Gedanken über aktuelle Geschehnisse. Ich hoffe, dass das jeder macht. Ich kann nur von mir und den Lyrics sprechen. Da fließen eher persönliche Dinge und Erlebnisse in meinem Umfeld ein. Halte ich für persönlicher und emotionaler.

The-Pit.de: Ihr seid momentan unvollständig und sucht einen Drummer. Ich war selbst Musiker und zu dieser Zeit gab es Gitarristen wie Sand am Meer, aber sonst praktisch niemanden, der spielen konnte. Ist das heute auch noch so? Wie stellt ihr euch der Musikersuche?

Burns: Zum Glück sind wir nicht mehr auf der Suche und haben mit Uli Meisinger (Black Velvet) eine wahre Maschine hinterm Schlagzeug gefunden. Aber leicht war die Suche wirklich nicht, da hat sich nichts verändert. Vor allem im Metalbereich ist es sehr schwer, einen Drummer mit Talent und Groove zu finden.

The-Pit.de: Wer sind deine Vorbilder?

Burns: Ich persönlich habe keine Vorbilder hinsichtlich der Musik. Natürlich bin ich auch wie jeder Andere Fan - z.B. von Tim Lambesis, Peter Tägtgren -, aber ich versuche, meine eigene Persönlichkeit zu entwickeln und nicht irgendwelchen Vorbildern nachzueifern.

The-Pit.de: Was hast du gestern Abend gemacht?

Burns: An den neuen Songs gearbeitet und geschlafen!

The-Pit.de: Welche Musik hörst du am liebsten?

Burns: Ich bin größten Teil im Metalbereich unterwegs. Da hör ich so ziemlich alles, was Groove besitzt. Hör mir auch gerne gute Rockbands an, solange sie etwas besonderes haben. Bei meinen Kollegen ist das wohl nicht viel anders. Zur Zeit besuchen einige von uns auch das eine oder andere Elektronik-Festival. Man sollte auch anderen Musikrichtungen aufgeschlossen gegenüberstehen, manchmal, haha.

The-Pit.de: Wie bereitet ihr euch auf eure Liveshows vor?

Burns: Hm, eigentlich nicht wirklich speziell. Meisten spielen wir einen Tag vorher oder am gleichen Tag noch einmal unser Set durch und dann geht’s schon los. Wir haben immer großen Spaß vor, während und nach den Liveshows. Das ist glaub ich eines der wichtigsten Elemente.

The-Pit.de: Was dürfen wir in naher Zukunft von The Morphean erwarten?

Burns: In nächster Zeit steht einiges am Plan. Natürlich einige Gigs und das neue Album, das uns glaub ich wieder einige Stufen weiter nach oben bringen wird. Es sind noch weitere Ereignisse geplant, da können wir aber zu diesem Zeitpunkt leider noch nichts Konkretes sagen.

The-Pit.de: Vielen Dank für deine Antwoerten. Ein letztes Statement noch?

Burns: Vielen Dank für das feine Interview! Besucht einfach unsere Gigs und besorgt euch ein Exemplar von unserem aktuellen Album „Enter The Illusion“! Cheers! Burns

comments powered by Disqus

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging