Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Scornage im Interview (Juni 2009)

Nach gescheiterter Weltherrschaft wird die Welt nun ermordet

Der Mann mit der ansteckenden Lache

Zum Thema

Nach dem Erfolg von Scornages aktuellem Album „Born To Murder The World“ konnten wir es uns nicht nehmen lassen, die Band zum nächsten Interview zu bitten. Und anstatt ganz am Anfang zu beginnen, setzten wir der Einfachheit halber genau da an, wo wir zuletzt aufhörten, was ganz speziell Tom Freyer etwas verwirrte, aber lest selbst.

 

The-Pit.de: Hallo Scornage, wie geht`s?

Tom F.: Gut.

Guido: Ja!

Arry: Ja, mir geht’s auch gut, danke schön.

Guido: Ich hab einen Schädel.

Markus: Ich war gerade kacken- mir geht es super! (riesiges Gelächter)

Guido: Ach ja, mir geht’s auch gut, weil er auf meinem Klo gekackt hat. (lacht) Gib mir ein Bier!

 

The-Pit.de: Lasst mich erstmal die wichtigste Frage, welche aus unserem letzten Interview stammt, zuerst an Tom F. richten: Wie schaut es nun mit der Weltherrschaft im Proberaum aus?

Tom F. (nach allgemeinem Gelächter)Ihr seid so blöd. Hm, darüber muss ich nachdenken. Ich bin ja nicht mehr da, eigentlich, selten.

Guido: Du musst da was zu sagen, du wolltest die Welt…

Tom F.: Ich habe darüber gerade mal kurz nachgedacht. (Gelächter geht weiter)

Arry: Wird schwierig. (Guido schmeißt sich fast weg vor Lachen)

Tom F. (ratlos): Das weiß ich doch nicht… (Guido hat Sauerstoffprobleme vor lauter Lachen)

 

The-Pit.de: Hm, das hört sich ja noch nicht so erfolgreich an, also lasst uns zu besseren Taten kommen. Es gibt ein neues Album, welches den Namen „Born To Murder The World“ trägt. Wenn man sich so die Songtitel anschaut, dann könnte man glatt meinen, dass es sich um ein Konzeptalbum handelt. Also, was steckt dahinter?

Guido: Es ist kein Konzeptalbum. Obwohl die Platte auch „Scornage singen hauptsächlich Lieder über Religion“ hätte heißen können. Hat aber nicht draufgepasst und so haben wir sie „Born To Murder The World“ genannt.

 

The-Pit.de: Wer war für das gelungene Cover verantwortlich?

Arry: Thomas Walloch, der auch unser letztes Plattenlayout gemacht hat. Dem haben wir da eigentlich mehr oder weniger freie Hand gelassen. Wir haben ihm die Songtexte zukommen lassen und er hat ein paar Vorschläge gemacht. Wir haben die dann angenommen und zusammen entwickelt. Das ist also hauptsächlich von ihm gekommen und wir haben es dann nur abgenickt oder kleine Änderungen gemacht, aber das stammt alles aus seiner Feder.

 

The-Pit.de: Wurde es speziell für das Album entworfen oder gab es das Bild vorher schon?

Arry: Nein, das Cover ist für die Platte entstanden. Er hat sich mit den Songtexten hingesetzt und ein paar Vorschläge gemacht und diesen haben wir angenommen.

Seite
comments powered by Disqus

Das Wochenende klingt mit Volldampf aus

 

 

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“

Perfekter Tour-Abschluss, der mehr Zuschauer verdient hätte

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging