Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Grave Digger im Interview (März 2011)

"Ich lausche in erster Linie auf das, was die Fans mir auf den Konzerten entgegen bringen…"

Keyboarder Hans Peter Katzenburg

Zum Thema

The-Pit.de: Mit der DVD „The Clans Are Still Marching“ seid ihr jetzt auf Platz 56 der Charts eingestiegen. Auf eurer Homepage habt ihr das noch schön mit „das ist der Hammer“ kommentiert. Wie sehr kannst du dich über solch einen Charteinstieg begeistern, fernab vom geschäftlichen Erfolg, der damit einher geht?

Chris: Und in die Musik-DVD-Charts auf Platz 6, vor Münchner Freiheit (da müssen wir doch alles feist grinsen). Am Ende ist das eine tolle Bestätigung für das was wir tun. Das ist ein Feedback vom Business an die Band, und das ist doch klasse. Welche Bands können von sich behaupten, dass sie mit der DVD in die Charts gehen?

The-Pit.de: Drei Tage vorher habt ich noch die EP „The Ballad Of Mary“ herausgehauen, und auch dazu gibt es zwischen „die wollen nur noch ein bisschen Geld abzocken“ bis hin zu …

Chris: ...Das ist ja nur eine EP, da verdienst du kein Geld dran. Das muss man einfach mal so sehen. Das ist einfach für die Fans. Wir hatten Bock, das mit Doro noch mal aufzunehmen, und das haben wir dann gemacht. Mehr ist es nicht. Da wird dann auch immer so viel hereininterpretiert, was sich die Band eventuell dabei denken könnte, aber so ist es einfach nicht.

The-Pit.de: Grand Magus und Sister Sin sind ja recht kurzfristig von dieser Tour abgesprungen und ihr wolltet das durch eine längere Show kompensieren. Wie schnell könnt ihr denn euer Set einfach erweitern?

Chris: Wir haben einfach so viele Songs im Repertoire, die wir auch mit der Band spielen können, und so ist das überhaupt kein Problem. Auch der Axel hat die Songs alle schon drauf.

The-Pit.de: Gib doch bitte einmal ein paar Anekdoten von der Russland-Tour preis.

Chris: Das war Stress. Und Spaß. Wir sind natürlich auch mit dem Nachtzug gefahren - von Petersburg nach Minsk ist das schon ein Erlebnis. Das sollte man mal machen. Draußen bei Minus 30 Grad, und im Zug dann 30 Grad Plus im Abteil.

The-Pit.de: Kannst du so gut Dudelsack spielen, dass du auch einen Song komponieren könnest?

Chris: Ich kann kein Dudelsack spielen. Da habe ich auch nie Interesse dran gehabt.

Seite
comments powered by Disqus

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna