Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Evergrey im Interview (Juni 2011)

Mögt diese Band, damit sie von der Musik leben kann!

Johan Niemann ist einer der drei Neuen bei den Schweden

Zum Thema

The-Pit.de: Letzten Mai habt ihr ebenfalls in Hamburg gespielt, wo ich auch anwesend war und es war das erste Mal, dass ich Evergrey live gesehen habe, und ich muss sagen, der heutige Gig war sehr, sehr viel besser. Es war echt total geil und ich war regelrecht ekstatisch.

Rikard: Oh, vielen Dank!

Johan: Die Show damals war die erste überhaupt, bei der wir im neuen Line-Up gespielt haben.

The-Pit.de: Oh, okay. Man hat da auch gemerkt, dass sich die Band erst noch zusammenfinden muss und noch nicht alle aufeinander eingespielt sind. Von daher ist das natürlich kein Vorwurf, im Gegenteil: Man hat die deutliche Entwicklung innerhalb des letzten Jahres gemerkt. Heute war der Sound übrigens auch super.

Rikard: Cool, es ist gut, das zu hören.

Johan: Wo standst du denn?

The-Pit.de: Mittig, ich glaube, so in der fünften oder sechsten Reihe.

Johan: Das hört sich gut an, das werden wir Tom erzählen. Der wird sich freuen.

The-Pit.de: Bestimmt. – Wie war die Tour bisher so, mit Kamelot?

Johan: Nun, es ist zwar nicht gerade ein lange Tour, aber bisher klappt alles bestens. Alle kommen sehr gut miteinander zurecht. Jetzt haben wir noch drei Shows zu absolvieren, in Göteborg, Oslo und Kopenhagen.

The-Pit.de: Mir fällt noch ein, dass Tom einmal meinte, bezüglich des Ausstiegs von Henrik, Jari und Jonas, man wolle nicht die Freundschaft darunter leiden lassen, dass einige nicht mehr motiviert genug seien, um bei Evergrey zu spielen, weswegen es besser sei, dass besagte Leute gehen. Könntet ihr euch vorstellen, in Zukunft wieder irgendetwas zusammen zu machen? In einem anderen Projekt?

Rikard: Absolut. Mit Henrik und Jonas rede ich ohnehin so gut wie jede Woche. Wir treffen uns oft, hängen zusammen ab und jammen auch hin und wieder mal. Von daher noch mal: Ja, ich könnte es mir absolut vorstellen.

The-Pit.de: Gibt es für euch ein Lieblings-Evergrey-Album? – Die meisten Musiker geben jetzt natürlich das letzte an.

Johan: Natürlich (lacht).

Rikard: Mein Lieblings-Evergrey-Album ist immer noch „Solitude, Dominance, Trad...“ – ich weiß nicht mehr, wie zur Hölle das noch mal heißt (allgemeines Gelächter) „...Tragedy“. Ich hab darauf zwar nicht gespielt, aber es ist mein Favorit.

The-Pit.de: Ich selbst kann mich nicht recht entscheiden, ich denke, es sind drei: „In Search Of Truth“, „Recreation Day“ und „Inner Circle“.

Johan: „In Search Of Truth“ war das erste Evergrey-Album, das ich gehört habe. Deswegen hat es für mich auch eine ganz spezielle Bedeutung.

The-Pit.de: Das Album hat eine interessante Geschichte, wie ich finde. Es geht ja um jemanden, der von Aliens entführt wurde oder zumindest glaubt, entführt worden zu sein. Deswegen wäre es jetzt eine interessante Frage an Tom, ob er „Akte X“ auch gerne mag oder davon inspiriert wurde, denn ich muss immer an diese Sendung denken, wenn ich die Scheibe höre.

Rikard: Ja, das ist verständlich.

Johan: Ich mag sowieso alles, was mit Weltraum und so etwas zu tun hat, das finde ich schon sehr interessant.

Seite
comments powered by Disqus