Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Dream Evil im Interview (April 2010)

"Wir spielen unblutigen, seriösen Redneck Metal."
Zum Thema

The-Pit.de: Kann man euch dieses Jahr auch auf größeren Festivals sehen, oder war die kleine Tour mit der CD-Release-Party im Turock die letzte Möglichkeit?

Pete Pain: Im August kommen wir nach Dinkelsbühl und werden das Summer Breeze rocken.

 

The-Pit.de: Auf Tour passiert ja immer etwas. Was ist da bei euch das Kurioseste?

Pete Pain: Schwer zu schlagen dürfte sein, wenn du als Headliner in Japan tourst, obwohl dein Debüt „Dragonslayer“ erst fünf Monate auf dem Markt ist. Es war schon seltsam, nach nur einem Album die Shows zu headlinen. Um eine ganze Show hinzubekommen, mussten wir alle Songs des Albums einschließlich der Japan Bonus Tracks spielen.

 

The-Pit.de: Was denkst du über die deutschen Metalheads? Gibt es Unterschiede zu den Fans in der Welt, oder speziell in Schweden?

Pete Pain: Schwer zu sagen. Es scheint, dass die Fans in Deutschland eine viel intensivere Beziehung zum Heavy Metal haben. So war die Heavy Metal-Disco im Turock nach unserer Show im Januar schon eine lustige Erfahrung.

 

The-Pit.de: Was denkst du über die ganzen neuen Möglichkeiten, Musik zu vertreiben, angefangen vom Download bis hin zu den CDs? Und wird auch eine Vinylversion von eurem Album realisiert?

Pete Pain: Ich denke, dass Downloads wirklich eine großartige Form des Vertriebs darstellen. Ich weiß nicht: Kennt man in Deutschland Spotify? Diese Möglichkeit ist ebenfalls genial. Ich mag lieber CDs, weil es sich einfach toll anfühlt, das Booklet in der Hand zu halten, während du der Musik lauschst. Über iTunes ist es allerdings viel einfacher, ein Album zu kaufen.

 

The-Pit.de: Zum Abschluß in schöner alter Fanzine-Tradition: Nenne mir doch bitte deine Top 5 der Metal Alben:

Pete Pain: 1. Iron Maiden – “The Number Of The Beast” 2. Queensrÿche – “Operation Mindcrime” 3. Crimson Glory – “Transcendence” 4. Rammstein – “Sehnsucht” 5. Judas Priest – “Screaming For Vengeance”

 

The-Pit.de: Deine letzten Worte?

Pete Pain: Checkt mal unsere Homepage (http://dreamevil.se oder www.myspace.com/dreamevil) an und kommt zu unseren Konzerten.

 

Auf diesem Wege auch ein Dankeschön an Pete Pain, dass er sich ein paar Minuten von seinem Bass trennen konnte, um die Antworten zu verschriftlichen.

Seite
comments powered by Disqus

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen