Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Cripper im Interview (April 2010)

"Oh Gott, Scheiße, Overkill, oh Gott, Scheiße, Tour, oh Gott, Scheiße, teuer."

Brittas Stimme hielt

Zum Thema

The-Pit.de: Ihr habt euch ja auch schon eine richtig harte Fanbase erspielt. Bei der CD-Release-Party in Hannover war das ganz gut gefüllt. Erwartet man hier im Pott gar nicht so sehr, und in Hannover gibt es doch auch nicht die beinharte Szene. Wie wichtig ist euch der Kontakt zu den Fans?

Britta: Super wichtig. Da geht eigentlich nichts drüber. Das ist von der Wichtigkeit her wie eins zu eins gute Kontakte zu anderen Musikern zu knüpfen, weil das Ganze darauf ja basiert.

Dennis: Das überschneidet sich ja auch.

Britta: Es geht nicht ohne.

 

The-Pit.de: Ihr macht auch Post usw. alles selber, am Merchstand zu stehen…

Britta: Das machen wir alles selber. Ja klar, das macht ja auch Spaß, es ist ja nicht so eine Last – wir empfinden das nicht als Last , das macht doch Spaß, wenn wir Fanpost kriegen: Hallo Britta, ich möchte ein Autogramm – das ist total krass.

Christian: Das ist bekloppt – frankierter Rückumschlag – aber bitte bitte bitte – na klar, Leute, wir packen auch noch ein Klümpchen rein.

Bass-T: Ist auch schön, überall wo man spielt, einen Freund im Publikum zu haben, wo man ein bekanntes Gesicht hat und sich freut, ihn wiederzusehen. Da freut man sich noch viel mehr auf diesen Auftritt.

Christian: Es ist auch verrückt, dass es sich ziemlich überschneidet – viele Fans sind auch ein Stück weit Helfer der Band. Also, dass sie nicht nur eine CD gekauft haben. Wir haben einige Leute, die sich anbieten und fragen: „Hier, was kann ich machen?“ Oder: „Oh, ich hab gesehen, ihr habt neue Flyer, schick mal welche rüber, die verteil ich bei mir.“ Die denken tatsächlich auch daran. Oder: „Da und da hab ich euch mal ins Gespräch gebracht, da hab ich mit einem Veranstalter gesprochen.“ Das sind nicht Leute, die in der Band aktiv mitmachen. Das ist kein Streetteam, das bildet sich relativ automatisch – und das ist halt super viel wert. Das passiert halt mit anderen Bands, wie man das so kennt – ich tu was für dich, du tust was für mich – aber halt auch mit Einzelpersonen, die Fans sind. Die machen das auch, ohne dass wie sie darum bitten. Die machen das gerne, und da sind wir tierisch dankbar drüber.

Seite
comments powered by Disqus

Auch die unsägliche Informationspolitik kann einem den Spaß nicht verderben

Stimmungsvoller Abend mit zwei motivierten Bands

Spektakulärer Abend, der kaum zu übertreffen ist

Das Wochenende klingt mit Volldampf aus

 

 

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“

Perfekter Tour-Abschluss, der mehr Zuschauer verdient hätte