Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Axxis im Interview (November 2011)

„Du wirst ja mehr oder weniger von allen Seiten gefickt“

Artwork der "Official Bootleg DVD"

Zum Thema

The-Pit.de: Und als letzter Punkt zu Lünen: Es waren sogar Fans aus Köln angereist. Zur Jubiläums-Show sind die Fans aus der ganzen Welt angereist. Macht euch so etwas stolz?

Bernhard: Das war der Hammer. Ich kann mir das gar nicht vorstellen, aber auf der DVD siehst du das ja. Ich frage ja noch, wo ihr denn herkommt und erwarte, dass sie aus Bochum, Dortmund und Köln oder so kommen, und da sagt einer, dass er aus Aserbeidschan komme, oder Australien, puh, das hätte ich nicht gedacht, da war ich auch ein bisschen überrascht. Aus Frankreich waren auch viele Leute da. Aber auch auf der Tour ist mir aufgefallen, dass viele Leute aus dem Ausland da waren. Wir hatten dieses Mal unheimlich viele Leute aus Griechenland dabei. Ich dachte, die wären pleite, da fahren die zu unserem Konzert. In der Schweiz waren welche aus Russland dabei oder auch aus Kroatien, das hat mich auf der Tour schon überrascht. Da sieht man immer wieder auf Neue, dass wir immer weiter spielen müssen, wir arbeiten auch noch an einem Konzert in der Zeche Bochum für Dezember (mittlerweile auch bestätigt, Anm. d. R.), damit wir nochmal ein bisschen nachlegen, weil dieses Konzept, aus den ersten drei Platten zu spielen, gut zu funktionieren scheint, die Leute mögen es, da wollen wir natürlich auch weiter durchziehen, soweit das möglich ist. Vielleicht werden wir dann im Ausland auch noch mal ein bisschen nachlegen.

The-Pit.de: Und nun der letzte Punkt, was Live-Shows betrifft: Beim Jubiläum und in Lünen habt ihr schön in Anzügen die Bühne geentert – entwickelt ihr euch jetzt zu einer Krawattenband?

Bernhard: (lacht erst einmal kräftig) Wir wollten eigentlich ein bisschen auf die Bankenkrise hinweisen und Stellung beziehen. Wir haben natürlich auch überlegt, dass es auch ein bisschen etwas anderes sein muss, das musste anders präsentiert werden, und wenn wir schon Sachen aus den Jahren 1989 bis 1993 spielen, dann wollten wir das auch kleidungsmäßig etwas dezenter unterstützen. Ich habe mir noch im Januar richtig schöne Klamotten für die Bühne gekauft, die nichts mit Anzug zu tun haben. Das kommt dann aber erst nächste Saison.

The-Pit.de: Inwieweit haben euch die ganzen Rückmeldungen zur Jubiläumsshow angetrieben weiter zu machen in dem Bewusstsein, da etwas richtig Geiles auf die Beine gestellt zu haben?

Bernhard: Wir wissen ja auch selber, wie man mit Kritik oder auch Lob umzugehen hat. Wir sind da immer ein bisschen auf dem Boden geblieben, wir haben da auch immer unsere eigenen Maßstäbe, was gut oder schlecht war, und ich kann mich an Konzerte erinnern, wo alle Leute gesagt haben, dass es der Hammer war und ich persönlich das total scheiße fand. Oder anders herum auch. Diese Sachen beeinflussen dann und ich freue mich auch, es motiviert auch, weil man sieht, dass es bei den Leuten noch immer ankommt, von daher ist es ganz klar immer eine Motivation, immer weiter zu machen. Lob und Kritik sind auch wichtig für eine Band, weil man seinen Weg auch immer wieder neu findet, weil man ja auch nicht immer alles richtig macht. Jetzt nach 22 Jahren haben wir unser eigenes System zu entscheiden, was gut oder schlecht ist, und die Anniversary-Show ist ja auch so eine Sache, dass wir die überhaupt gemacht haben: Dass jetzt daraus eine DVD entstanden ist, dass uns die Fans so unterstützt haben, dass wir daraus ein offizielles Bootleg daraus gemacht haben, das entsteht ja alles auch, das ist ja keine Sache, die wir planen können, und durch die Fans, die gesagt haben, dass wir das machen sollen, wir wollen das unbedingt festhalten, dadurch ist das ja erst entstanden. Von daher ist das alles Motivation, wenn man sieht, wie enthusiastisch die Leute versuchen, mit Axxis zu leben oder etwas von Axxis zu bekommen, die DVD zu kaufen. Schau mal, von der DVD haben wir als Label mal eben so 6000 Stück gepresst und wir haben keine mehr, es ist alles weg, alle im Handel. Wir haben jetzt Angst nachzupressen, weil es passieren kann, dass im Dezember irgendwie eine Retourenkutsche kommt und die Läden alles wieder zurückschicken. Aber bis dahin haben wir echt ein gutes Gefühl (und lacht sich schlapp dabei). Das wollen wir auch feiern, Harry und ich sagen jeden Tag: Geil, alles ist weg, super, wir freuen uns. Das müssen wir jetzt erst einmal abwarten, ich bin Jungfrau vom Sternzeichen und ich glaube es erst, wenn ich es sehe, noch bin ich nicht euphorisch, aber ich genieße die Phase, dass alle DVDs weg sind. Bei Amazon waren sie zwischenzeitlich ausverkauft, da haben wir jetzt nachgeliefert, auch im Ausland läuft das Dingen gut, ich muss schon sagen, das ist schon eine coole Nummer gewesen.

Seite
comments powered by Disqus

Waldbühne lädt bei freiem Eintritt ein

Von Erinnerungen, Rückblicken und Genuss

Wolken mit Gesichtern oder Jesus auf einem Pfannkuchen

Hinzu kommen Borknagar, Wolfheart und Hinayana

Neues Album und Tour im nächsten Jahr

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität