Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Artillery im Interview (März 2009)

Artillery gehören noch lange nicht zum alten Eisen
Zum Thema

The-Pit.de: Die CD ist ja noch recht frisch, im Juni 2009 kam sie heraus. Habt ihr schon wieder neue Songideen ausgearbeitet, neue Pläne geschmiedet?

Unser Plan für 2010 sieht so aus: Im Januar die dänischen Metal Awards, dann kommen ein paar Shows in den Niederlanden und Belgien, eine Show in Norwegen im März. Im April werden wir in Dänemark touren. Danach fängt die Festivalsaison an, und da müssen wir noch abwarten, was da so kommt.

 

The-Pit.de: Zumindest steht ja schon fest, dass ihr beim Rock Hard Festival in Gelsenkirchen dabei seid. Für mich persönlich richtig klasse, weil ich auch aus Gelsenkirchen komme…

Nico: Das ist ja praktisch. Wenn du vor Ort bist, können wir ja ein oder zwei Bier zusammen trinken.

 

The-Pit.de: Was denkst du bzw. was denkt ihr über das Thrash-Revival für Artillery und auch für die Metal Szene im Allgemeinen?

Michael: Das kann man so und so sehen. Da gibt es fantastische Bands, die genau ihr Ding durchziehen, die das machen wollen und es auch zeigen, und dann gibt es die Bands, die nur auf einen Zug aufspringen. Ich finde es sehr wichtig, jede Show zu spielen, auf die du Lust hast.

 

The-Pit.de: Gerade viele junge Menschen sind wieder dabei…

Michael: Das ist doch großartig. Bands wie Evile oder auch Bonded By Blood beleben richtig sie Szene. In Dänemark haben wir Bands wie Essence oder Impalers. Sie sind 17 oder 18 Jahre alt, schreiben Songs und wollen genau diese Musik spielen. Wir können auch bei unseren Shows feststellen, dass die Fans jünger und jünger werden und nicht mehr in unserem Alter sind. Aber gerade diese jungen Bands machen das Ganze doch wieder richtig interessant, wenn sie wieder zeitlich gesehen einen Schritt zurückgehen und Thrash Metal wie in den 80ern spielen. Das ist einfach großartig.

 

The-Pit.de: Irgendwelche Überraschungen für heut Abend geplant?

Michael: Lass dich überraschen. Wir sind bemüht, bei jedem Gig andere Songs zu spielen. Wir müssen jetzt hier leider abbrechen, wir sind jetzt dran!

 

Und schwupp, weg waren sie, und kaum fünf Minuten später standen Artillery in der Matrix auf der Bühne und spielten erstmalig in Deutschland die beiden Songs „In The Trash“ und „Bomb Food“. Ein fantastischer Abend! Wie schön, dass die sympathischen Dänen mit ihrer Show beim Rock Hard Festival mal wieder mitten im Pott anzutreffen sind.

Seite
comments powered by Disqus

Waldbühne lädt bei freiem Eintritt ein

Von Erinnerungen, Rückblicken und Genuss

Wolken mit Gesichtern oder Jesus auf einem Pfannkuchen

Hinzu kommen Borknagar, Wolfheart und Hinayana

Neues Album und Tour im nächsten Jahr

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin